Vorstellungen 2017 =)

Für mehr und weitere und brandaktuelle Informationen ...?! Hier klicken! 


Mo, 25.09.2017, 17:15

Dipl. Psych. Still, Kristina Rothe, Neuling, Melanie Schock, Psychotherapie, Erstgespräch, Psychotherapeutin, Suche, Habba Theatergruppe, Erkrankung

Eintritt frei!

Accompanying Program ISSPD

ISSPD Veranstaltungen

Zur Borderline-Station?!

--- gekürzte Fassung, 45Min ---

ISSPD Accompaniment

Stadthalle Heidelberg

Vorstellungsbeginn: 17:15 Uhr

Wer schon hat, der kann nochmal!

Mit der Psychiatrie ist es so 'ne Sache... ist man einmal drin gewesen, begleiten einen die dortigen Erlebnisse für den Rest des Lebens. Hat man Glück, überwiegen die positiven Erinnerungen, hat man Pech, machen sich die negativen breit. Hat man Humor, schreibt man parodistische Stücke, gründet eine einzigartige Theatergruppe und nimmt Glück und Pech auf die Schippe. Zum Beispiel.
Oder aber: Man teilt den parodistischen Humor, geht zu »Habba!« in die Vorstellung und erlebt mit allen Sinnen und Synapsen: gluckst, kiekst, schnappt nach Luft... und lacht sich unter Umständen vom Stuhl.

Habba!

 


Mi, 24.05.2017, 19:00

Dipl. Psych. Still, Kristina Rothe, Neuling, Melanie Schock, Psychotherapie, Erstgespräch, Psychotherapeutin, Suche, Habba Theatergruppe, Erkrankung

Eintritt frei!

Psychiatrie ist ein Spaß!

Gesundheitszentrum Odenwaldkreis, Erbach

Vorstellungsbeginn: 19:00 Uhr

Neulings allererster Kontakt mit der Psychiatrie. Den er lieber vermieden hätte. 

Doch sein Kopf macht ihn fertig, er kommt mit sich selbst nicht mehr klar und rutscht immer häufiger in höchst riskantes Verhalten - lebensgefährlich, dabei hat er nicht vor sich umzubringen. Doch, wie auch die Dienstärztin Todernst hervor hebt: "Ob mit oder ohne Absicht, das Ergebnis wäre gleich schlecht". Das sieht Neuling genauso, deshalb entscheidet er sich für eine Krisenintervention.

 

Womit Neuling nicht gerechnet hat: Eine solche Maßnahme geht nicht trocken über die Bühne, sondern gestaltet sich (Pschiatrie halt) unerwartet spannend und steckt voller Überrschungen. Spannungen und Überraschungen, auf die Neuling gut und gerne hätte verzichten können, aber so ist das nun mal in der Psychiatrie - dort ist immer was los!

 

Denn nicht nur die Patienten verhalten sich verquer, auch das gesamte Personal. Und selbst über die stabilen Klinikmauern hinaus (siehe geschwätziger Taxifahrer) knüpfen die Erlebnisse ihr farbenfroh skurriles Band.

 

Begleiten Sie Neuling durch seine Psychiatrie-Erfahrungen!

 


Sa, 03.06.2017, 20:00

Dipl. Psych. Still, Kristina Rothe, Neuling, Melanie Schock, Psychotherapie, Erstgespräch, Psychotherapeutin, Suche, Habba Theatergruppe, Erkrankung

Eintritt frei!

Psychiatrie ist ein Spaß!

»Habba!«-Trilogie, Teil 1

Karlstorbahnhof, TiKK Heidelberg

Einlass ab 19:30 Uhr

Neulings allererster Kontakt mit der Psychiatrie. Er will bzw. muss zur Krisenintervention aufgenommen werden. Womit Neuling allerdings nicht rechnet: Eine solche Maßnahme geht nicht trocken über die Bühne, sondern gestaltet sich (Psychiatrie halt) unerwartet spannend und steckt voller Überraschungen.
Spannungen und Überraschungen, auf die Neuling gut und gerne hätte verzichten können, aber so ist das nun mal in der Psychiatrie - dort ist immer was los!

Denn nicht nur die Patienten verhalten sich verquer, auch das gesamte Personal. Und selbst über die stabilen Klinikmauern hinaus knüpfen die Erlebnisse ihr farbenfroh skurriles Band.
Begleiten Sie Neuling durch seine ersten Psychiatrie-Erlebnisse!

 



Vergangene Termine


Verpasst? Oh. Das tut uns leid. Aber keine Sorge: Wir kommen wieder! Immer und immer und immer und immer und... (;

Wann wir schon wo mit was waren? Schauen Sie nach!

2016

08.11.2016, 18:00

Dipl. Psych. Still, Kristina Rothe, Neuling, Melanie Schock, Psychotherapie, Erstgespräch, Psychotherapeutin, Suche, Habba Theatergruppe, Erkrankung

Schnell Karten sichern!

Weitere Infos gibt's hier:

Wer gesund sein will,

muss leiden.

Theater Alte Werkstatt, Frankenthal

Vorstellungsbeginn: 18:00 Uhr

 

Abenteuerliche Krisenintervention, regulärer vollstationärer Aufenthalt, diese Erfahrungen hat unser Neuling bereits gemacht.

 

Und jetzt?

Jetzt ist er draußen. Neulings Knacks auch. Und damit die beiden außerhalb der Klinik miteinander klarkommen, braucht's mehr als nur einen starken Willen. Neuling versucht alles Nötige auf die Beine zu stellen: Berufliches Ziel, verbindliche Tagesstruktur, Pflege sozialer Beziehungen, Ausgleich schaffende Freizeitgestaltung und eine Variation ambulanter Therapien.

 

Neuling wird so einiges erleben! Ob er will oder nicht. Und er will eher nicht. Mit Ihnen zusammen wird's aber auf jeden Fall lustiger - Kommen Sie mit, begleiten Sie unseren Neuling durch seinen Tag!

---mit Diskussion im Anschluss!!---


09.10.2016

Wer gesund sein will,

muss leiden.

Teil 3 der Habba!-Trilogie

AWO Familienzentrum, Michelstadt



05.10.2016

Snapshots zum Symposium

Gastauftritt beim Frankenthaler Symposium mit dem Thema:

Kommerz, Psychokitsch und Modediagnosen - Naht das Ende der Sozialpsychiatrie?

Dathenushaus, Frankenthal



31.05.2016

Snapshots zum Seelsorgetag BW

Exklusiv-Vorstellung für die Seelsorger BWs zum Thema:

Irrgarten Psychiatrie

Providenzkirche, Heidelberg



09.04.2016

Snapshots zum TSG

Ultrakurzversion der

Habba!-Trilogie

Kreisverwaltung RPK, Ludwigshafen



2015

Wer gesund sein will,

muss leiden.

Teil 3 der Habba!-Trilogie



2014

Zur Borderline-Station?!

Teil 2 der Habba!-Trilogie



2013

Psychiatrie ist ein Spaß!

Teil 1 der Habba!-Trilogie